Über Ignazio També

Ignazio També (D.O. USA) hat bereits seit 1989, unter den ersten in Europa, maßgeblich an der Verbreitung der Applied Kinesiology nach George Goodheart beigetragen.

Er hat diese diagnostische Methode mit vielen Neuigkeiten und Änderungen bereichert, welche heute in aller Welt angewendet werden, weil sie die Diagnose und die Therapie erleichtern.

Im Jahr 1993 hat er als erster die viszerale Osteopathie in der Applied Kinesiology integriert (Die viszerale Manipulation in Rahmen der Applied Kinesiology – Natur-Heilpraxis Mai 1993, Lehrbuch der AK- W. Gerz 1995 und 2003).

Im Jahr 1995 entdeckte Ignazio També (D.O. USA) die Dysfunktionen des Brustbeines (Sternum) und seinen direkten Zusammenhang mit dem „Cranio-sacral-System“ (Cranio-Sacro-Sternales System nach També) sowie seinen Einfluss auf das Cranio-Mandibulare System, speziell auf die Kiefergelenke.

Er zeigte weiterhin den Einfluss auf viele Cardiopathien, auf vaskulaere und organische Pathologien funktioneller Art, welche bis dahin nur pharmakologisch behandelbar schienen.

Im gleichen Jahr, erstmalig im obengenannten Buch von W. Gerz, wurden Tambés „Ursache-Folge-Ketten“ veröffentlicht; diese wurden in der zweiten Auflage von 2003 nochmals übernommen.

Sie zeigen wie die kleinste, und manchmal scheinbar unbedeutende Dysfunktion im Stande ist, Veränderungen an anderen auch weit entfernten Strukturen zu verursachen. Diese werden dann durch weitere Dysfunktionen kompensiert, die dann bei der Therapie kontrolliert und wenn notwendig alle gleichzeitig behandelt werden müssen um Rezidiven zu vermeiden.

In den darauf folgenden Jahren wurden diese Ketten vom gleichen Autor durch die Fußreflexzonen und durch die korrespondierenden Zähne bereichert.

Der Arzt/Therapeut kann sich oft die Verschreibung / Benutzung von Schuheinlagen (auch propriozektiver Art), Bytes (Gebissschienen) und anderen orthopädischen Hilfsmaßnahmen ersparen, wenn er bei der Therapie bzw. der Behandlung auf diese Ketten achtet.

Diese Maßnahmen könnten sonst zu lebenslänglichen Prothesen werden, die von Zeit zu Zeit immer wieder neu adaptiert werden müssen, wenn der Patient anderen Stresssituationen ausgesetzt wird.

Beruflicher Lebenslauf


Vom Januar 2005 bis Januar 2011 Dozent fuer Complementaere Medizin in dem " Master in Natur Medizin" bei der Università Degli Studi di Roma - Tor Vergata

In Januar 2011 Applied Kinesiology-Dozent in dem " Master in Natur Medizin" bei der Università Degli Studi di Roma - Tor Vergata

In Januar 2010 Applied Kinesiology-Dozent in dem " Master in Natur Medizin" bei der Università Degli Studi di Roma - Tor Vergata

Im November 2009 beim VI Nazional Kongress der S.I.O.S. Società Italiana di Odontostomatologia dello Sport Vortrag ueber " L'influenza dello Sterno sulle Articolazioni Temporo -Mandibolari " (Der Einfluss des Sternum auf den Kiefergelenke )

Im November 2008 in Roma Verleihung des Titels " Academician of honour" von der International Academy of St. George

Im November 2008 bei dem Dr. Clark - Seminar in Padova Vortrag ueber "Ottimizzazione del Protocollo Clark tramite la Applied Kinesiology " (Optimierung des Clark – Protokolls durch die Applied Kinesiology

Im Mai 2008 in Roma Verleihung des Titels " Academician of honour" von der Norman Academy

Università Degli Studi di Roma - Tor Vergata – Facoltà di Medicina e Chirurgia , Anno Accademico 2008– 2009 Tutor bei der Doctor-Arbeit von Dr. L. Mataj “ L’Influenza dell’ Articolazione Temporo-Mandibolare sulla Postura – Valutazione tramite Test Muscolare ed Esame Clinico” ( Einfluss der Kiefergelenke auf dem Bewegunsapparat durch den Muskeltest : Beurteilung durch den Muskeltest und Klinische Untersuchung

Im Dezember 2007 bei dem Rotary Club Lazio Vortrag ueber " Alternativ- oder Komplimentaer-Medizin ? "

Im September 2007 Interview in Magazine " Postural Research " Anno II- Nr 2 mit dem Titel “ L’Osteopata Assoluto “ ( Der Vollkommene Osteopath )

Università Degli Studi di Roma - Tor Vergata – Facoltà di Medicina e Chirurgia , Anno Accademico 2006 – 2007 Tutor bei der Doctor-Arbeit von Dr. C. Storri “ La Kinesiologia Applicata Metodo Diagnostico Biologico” (Die AK als biologische Diagnostische Methode )

Von 2007 bis 2005 Dozent in Applied Kinesiology bei der Università Degli Studi di Roma - Tor Vergata

Università Degli Studi di Roma - Tor Vergata – Facoltà di Medicina e Chirurgia , Anno Accademico 2005 – 2006 Tutor bei der Doctor-Arbeit von Dr. S. Macrini “Esame e Trattamento Dell’ ATM in Kinesiologia Applicata” ( Untersuchung und Behandlung Des Kiefergelenks in der Applied Kinesiology )

Università Degli Studi di Roma - Tor Vergata – Facoltà di Medicina e Chirurgia , Anno Accademico 2005 – 2006 Tutor bei der Doctor-Arbeit von Dr. N. Tomassi “Valutazione delle Abitudini Alimentari nella Variazione del PH salivare: Influenza sulla Formazione della Placca Batterica” (Beurteilung von Nahrungsmitteln-Angewohneiten bei Aenderung des Speichel – PH : Einfluss auf der Bakterielle Plaque)

Im November 2004 bei der Università Degli Studi di Roma - Tor Vergata Kurs - Dozent beim Congresso di Posturologia in " La Kinesiologia Applicata alla Posturologia come mezzo di Diagnosi" ( Die AK als Diagnostisches Verfahren des Bewegungs – Apparat )

Im November 2004 bei der Università Degli Studi di Roma - Tor Vergata Kurs - Dozent in "Applied Kinesiology e Odontostomatologia" bei der Unione Nazionale Igienisti Dentali

im April 2004 beim Convegno Autoimmunità e LES in Roma Regione Lazio Vortrag ueber " La Kinesiologia Applicata nelle Malattie Autoimmuni “ (Die AK bei Autoimmun-Erkrankungen"

September 2003 - Juli 2004 Dozent in Trapani beim “Master in Osteopatia” organisiert von der ASL ( Azienda Sanitaria Locale ) und von der FIMTI - Federazione Italiana di Medicina Integrata

Im Sptember 2003 in Roma "I Corso di Medicina Manuale su Base Kinesiologica ed Osteopatica"

Im Juni 2003 in Roma "I Corso di Medicina Manuale su Base Kinesiologica ed Osteopatica"

Im Mai 2003 in Roma "I Corso di Medicina Manuale su Base Kinesiologica ed Osteopatica"

Im Maerz 2003 in Rom beim I Congresso Nazionale “ La Medicina del Terzo Millennio o della Non- Evidenza “, Vortrag ueber “ La Medicina Ortomlecolare “ ( die Ortomolekulare Medizin )

Im Januar 2003 fuer die FIMTI – Federazione Italiana di Medicina Integrata bei der Accademia dell’Arte Medica di Roma Vortrag ueber “ Nutrizione e Postura “ (Ernaehrung und Bewegungsapparat-Haltung )

Im Dezember 2002 mit Prof. Dr. Caradonna Kurs in Roma ueber “Il Sistema Cranio-sacro-sternale sec. També integrato alla Kinesiologia Applicata” (Das Cranio-Sacro-Sternale nach També und Applied Kinesiology)

Im November 2002 beim Dipartimento di Scienze Stomatologiche dell’ Università degli Studi di Palermo beim Corso di Perfezionamento in Occlusione e Postura in Chiave Kinesiologica Vortrag ueber “Trattamento Osteopatico dello Sterno e Catena di Causa e Conseguenze sec. També” ( Osteopatische Sternum-Behandlung und Ursache – Folge - Kette nach També)

Im Oktober 2002 Verleihung des ”Diploma in Corso Perfezionamento in Posturologia ed Osteopatia vom Dipartimento di Scienze Stomatologiche dell’ Università degli Studi di Palermo

Im Oktober 2002 beim IV Congresso Mondiale di Posturologia in Roma Vortrag ueber “ L’influenza dello Sterno sulle Articolazioni Temporo-Mandibolari e sulla Postura” ( Der Einfluss des Sternum auf den Kiefergelenke und auf das Bewegungs-Apparat )

Im Oktober 2002 beim Dipartimento di Scienze Stomatologiche dell’ Università degli Studi di Palermo nel Corso Perfezionamento in Occlusione e Postura in Chiave Kinesiologica Vortrag ueber “ Trattamento osteopatico dello Sterno ”

Im Januar 2002 beim II Convegno Nazionale Multidisciplinare di Posturologia in Paestum Vortrag ueber “ L’influenza dello Sterno sul Sistema Cranio-Mndibolare “ (Der Einfluss des Sternum auf das Cranio-Mandibulaere System “

Im September 2001 beim Dipartimento di Scienze Stomatologiche dell’ Università degli Studi di Palermo Vortrag ueber “ Trattamento osteopatico dello Sterno e sua Influenza sulle Articolazioni Temporo-Mandibolari ” (Die Osteopatische Sternum-Behandlung und sein Einfluss auf den Kiefergelenke

Im Maerz 2001 von der Università degli Studi di Genova- Facoltà di Medicina e Chirurgia- Corso di Laurea in Odontoiatria e Protesi Dentale “ Attestato di Ringraziamento per l’Alto Contributo Scientifico ” ( Dank – Zertifikat fuer den hoch-wissenschaftlichen Beitrag ) dato nel Corso di Ph.D. in Kinesiologia Medica svoltosi a Genova am 9-10 Maerz 2001

Im Maerz 2001 bei der Università degli Studi di Genova- Facoltà di Medicina e Chirurgia- Corso di Laurea in Odontoiatria e Protesi Dentale Vortrag ueber “Nutrizione e Postura “ (Ernaehrung und Bewegungs-Apparat)

Im Januar 2001 beim Dipartimento di Scienze Stomatologiche dell’ Università degli Studi di Palermo Vortrag ueber “ Il Sistema Cranio-Sacro-Sternale sec. També “

Im Mai 2000 bei der Facoltà di Odontoiatria dell’ Università dell’ Aquila Vortrag ueber “ La Kinesiologia Applicata oggi per una Moderna Biomedicina Integrata “ ( Die Applied Kinesiology heute fuer eine modern-holistische Biologische Medizin )

Im Maerz 2000 im Medical Journal for Applie Kinesiology Veroeffentlichung des Artikels “ Die Alarmpunkte fuer die Cranio-sacro-sternalen Dysfunktionen “

Im Juli 1999 im Medical Journal for Applie Kinesiology Veroeffentlichung des Artikels “ Die Alarmpunkte fuer Neurologische Zaehne “

Im Mai 1999 bei der Facoltà di Scienze dell’ Università dell’ Aquila Vortrag ueber “ La Kinesiologia Applicata oggi: Procedure Standard e Contributi Originali per una Biomedicina Integrata “ ( Die Applied Kinesiology Heute: Standardisierten Verfahren und Selbstentwickelten Beitraege fuer eine modern-holistische Biologische Medizin )

Im Maerz 1999 in Bad Fuessing Verleihung des PT-Dyplom bei der ICAK – D International College of Applied Kinesiology – Deutschland

Im Juni 1997 anlaesslich der Bayerischen Thherapeten Tage in Bad Goegging Vortrag ueber “ Osteopathie und Angewandte Kinesiologie – Behandlungsmoeglichkeiten in der Praxis

Im Oktober 1995 von der Universitas Internationalis Studiorum Superiorum Pro Deo – New York Verleihung des “ Doctor and Lecturer of Biomedical Science “

Im Juni 1995 bei den ICAK – Europe Collected Papers des europeischen Kongress fuer Applied Kinesiology in London Veroeffentlichung des Artikels “ The Role of The Sternum in Cranio-sacral Therapie “

Im Maerz 1995 bei der IAeAK / DGAK – Jahrestagung in Wagrain – Salzburger Land Vortrag ueber “ Der Cranio-Sterno-Sacrale Komplex, neue Wichtige Befunde am Sternum “

Vom 1994 bis 2001 Gast-Dozent bei der ICAK – D und der ICAK – A fuer Viscerale Osteopathie und AK, Ursache-Folge-Ketten nach També, Cranio-Sterno-Sacrale Komplex n. També

Im April 1994 in der Fachzeitschrift fuer Naturheilkunde NATUR – HEILPRAXIS mit NATURMEDIZIN Veroeffentlichung des Artikels “ Die Viscerale Manipulation in Rahmen der Applied Kinesiology “

Im Oktober 1993 in Rahmen der Medizinischen Wocken der Universitaet Heidelberg Vortrag ueber “ Die Viscerale Manipulation in Rahmen der Applied Kinesiology “

Beginn der Taetigkeit als Dozent ueber den persoenlichen Beitraege: Viscerale Osteopathie und AK, Manuelle Behandlung der Sternalen Dysfunktionen, Ursache – Folge – Kette nach També, ueber neuartige Therapy Localisations und Challenge und ueber vom mir neuentdeckten Alarm – Punkte

Im Juli 1989 Beginn AK – Ausbildung bei Dr. med. Wolfgang Gerz

1987 – 1992 Osteopthie – Ausbildung bei der IAO – International Academy of Osteopathy Gent – Deutschland

1980 Beginn der “Manuelle Medizin – Anwendung” bei Kindern und bei Saeuglige nach Geburtstraumen

Im November 1979 Kurs in Ludwigshafen – Oppau bei den “ Seminare Biologische Therapie “

1977 – 1980 Kurse in Deutschland und in der Chekoslowakei auf persoenliche Einladung von Prof. Dr. Jirout, Chefarzt der Neurologische Abteilung der Carlowi Universitaet Prag, Teilnahme bei dem Internationalen Kongress fuer Manuelle Medizin in Prag 1980

Im JUni 1977 in Bad Griesbach/ Rottal Beginn der beruflichen Selbstaendigkeit als Masseur und med. Bademeister

1975 – 1977 in Bad Pilzweg Praktikum beim Kur – Haus Schroth, dessen Besitzer mich in der Manuelle Therapie einfuehrte

1974 – 1975 in Simbach/Inn Praktikum beim dortigen Kreis-Krankenhaus

1973 – 1974 Ausbildung als Masseur und med. Bademeister bei der Massage – Schule des Klinikums Johannesbad in Bad Fuessing/Niederbayern